Mensch & Hund...

LEBEN gemeinsam (ER)LEBEN

css menu by Css3Menu.com

 

HUNDETRAINING - GRUNDERZIEHUNG

Sobald ihr Welpe über den wichtigen Impfschutz (Grundimmunisierung) verfügt, ist er bei uns herzlich willkommen. Welpen sind in der Sozialisierungsphase so herrlich offen für grundsätzliche Lernerfahrungen, dass es mehr als schade wäre, diese wichtige Zeit zu versäumen. Es geht um die richtige Weichenstellung für die nächsten gemeinsamen Jahre!

In der Puppy Party wird Hundehaltern mit Welpen die passende Gelegenheit gegeben, alle wichtigen Grundvoraussetzungen kennen zu lernen, um ihre Vierbeiner zu sozialverträglichen Partnern zu erziehen. Die Menschen erhalten viele praktische Tipps, während die Hunde sich beschnuppern und miteinander spielen können. Außerdem führen wir die Kleinen spielerisch an wichtige Umweltreize heran und unternehmen hierzu beispielsweise auch Stadtgänge oder sonstige Ausflüge. Bitte bringen sie zur ersten Stunde den Impfpass mit, vielen Dank.

Die Tierärztliche Arbeitsgemeinschaft Hundehaltung hat Grundlagen für die Gestaltung von Welpengruppe entwickelt, die von der Bundestierärztekammer als Standard beschlossen wurden. Je nach individueller Entwicklung ist eine Teilnahme ab der achten Lebenswoche zu empfehlen. Als Lernziele erwähnt die Bundestierärztekammer unter anderem Sozialverhalten und Kommunikation unter Hunden oder angstfreie Annäherung an Menschen.

Wenn die Welpen als Junghunde in das Flegelalter kommen, ist es eine anstrengende Zeit für den Menschen. Der Hund scheint alles vergessen zu haben, was er schon einmal gelernt hatte. Bei Kommandos wie "Sitz" oder "Platz" sieht er uns teilnahmslos an, und auch Kommen auf Zuruf scheint er noch nie ausgeführt zu haben. Keine Angst, dieses Verhalten ist ganz normal! Deshalb nutzen wir die Flegelgruppe, um bisher Erlerntes zu wiederholen, zu festigen und unter größerer Ablenkung zu vertiefen. Außerdem kommen neue Übungen wie ordentliches Fußlaufen an der Leine, Liegenbleiben unter Ablenkung u.v.m. hinzu. Nebenbei nimmt aber selbstverständlich das Spiel mit Artgenossen weiterhin einen sehr wichtigen Platz ein.

Menschen schaffen sich Hunde aus den verschiedensten Gründen an; für die einen sind sie wichtige Sozialpartner, für die anderen erfüllen sie diverse Aufgaben. Aber ein wichtiger Grundsatz gilt in jedem Fall: der Hund muss lernen, unser Wort zu respektieren. Und dabei spielt es keinerlei Rolle, wie alt oder groß ein Hund ist.

In der Erwachsenenstunde Just 4 Fun Obedience wird normaler Grundgehorsam trainiert, um seinen Vierbeiner zu einem alltagstauglichen Begleiter werden zu lassen. Alle, die irgendwann eine offizielle Begleithundeprüfung anstreben, sind hier genauso gefragt wie die, die mit ihrem Hund zusammen die üblichen Kommandos entsprechend festigen wollen. Grundgehorsam ist Basistraining! Es beinhaltet Kommandoarten wie „Sitz“, „Sitz und bleib“, „Platz“, „Platz und bleib“ oder „Fuß“... sinnvoll und mit Verstand, sowohl neben dem Menschen, als auch auf Distanz! Und vor allem das Training in der großen Gruppe bei unterschiedlichen Ablenkungen ist fester Bestandteil dieser Trainingseinheit.

In den meisten Hundeschulen und Vereinen kommen die grauen Schnauzen etwas zu kurz. Dabei wollen und müssen gerade auch ältere Hunde weiterhin ihrem Gesundheitszustand entsprechend gefördert und gefordert werden. Wer nur noch faul im Körbchen herumliegt und sich freiwillig nicht mehr großartig bewegt, dem werden die Knochen nur noch steifer. Und gerade unsere Senioren freuen sich besonders, wenn wieder etwas Abwechslung in ihr Leben kommt.

Fit im Alter richtet sich an Hunde aller Rassen ab 8 Jahren sowie zusätzlich auch jüngere Vertreter mit einem körperlichen Handicap. Trainiert wird in angepasster Art und Weise - unter anderem mit Hilfsmitteln wie Trampolin, Schwimmnudeln, Physiobällen,... - um zum Beispiel die Beweglichkeit zu verbessern oder die Muskulatur zu lockern. Richtiges Auf- und Abwärmen, Dehnübungen, Übungen für den Gleichgewichtssinn, aber auch geistige Förderung oder manuelle Dinge wie Massagen etc. werden Teil der Stunden sein. Und natürlich ist auch hier genügend Zeit für den wichtigen Sozialkontakt unter den Vierbeinern eingeplant. Selbstverständlich können neben Hundesenioren oder Handicaphunden auch jüngere Vierbeiner teilnehmen, die aufgrund der Rasse (große, schwere Hunde) möglichen späteren Gelenkproblemen vorbeugen möchten. Außerdem sind Vierbeiner, die bereits sportlich aktiv sind oder entsprechend aktiv werden sollen, herzlich willkommen. Wir lassen unter anderem regelmäßig Cavalettitraining einfließen, das als Muskelaufbau- und Konditionstraining gezielt auf spätere Sportlerkarrieren hinarbeitet. Somit ist "Fit im Alter" ein idealer Ausgleich zu unseren vielen sportlich geprägten Einheiten wie Flyball oder Dogdance.

Geleitet werden die Stunden - genau wie Degility - von Tierphysiotherapeutin Manuela Knaus. Durch ihre fundierte Ausbildung ist sichergestellt, dass alle teilnehmenden Hunde in den besten Händen sind. Außerdem steht sie bei weitergehenden Problemen am Bewegungsapparat unserer älter werdenden Lieblinge auch über die Trainingseinheit hinaus jederzeit gerne zur Verfügung.

Die Sinnesorgane des Hundes sind - je nach Rasse - auf seine speziellen Bedürfnisse abgestimmt und sollten, um ihn entsprechend auszulasten, auch immer wieder auf's Neue gefordert werden. "Nasenarbeit" ist der Oberbegriff für Beschäftigungsmöglichkeiten, bei denen das hochentwickelte Riechorgan unserer Vierbeiner zum Einsatz kommt. Der Einsatz der Nase gibt dem Hundehirn etwas zu tun und fördert das konzentrierte Arbeiten. Nasenarbeit lastet den Hund aus, ohne ihn zu sehr "aufzuputschen". Sie ist ein Garant für zufriedene, ausgeglichene Hunde. Grundsätzlich gilt: Jeder Hund kann mitmachen. Als Fortgeschrittene im sogenannten Mantrailing verfolgen Hunde die Spur eines Menschen, im Idealfall sogar mitten durch die Stadt auf Asphalt. Das Gegenstück ist Pettrailing, die Suche nach einem versteckten Tier. Ein Einstieg in das Mantrailing ist jederzeit möglich. Mantrailing ist mehr als nur "etwas Auslastung für den Hund"! Es ist die Bildung eines engen Mensch-Hund-Teams, was sich auch im Alltag widerspiegelt. Mantrailing kann nahezu jedes Mensch-Hund-Team lernen. Rasse und Alter des Hundes ist grundsätzlich egal, und selbst im fortgeschrittenen Alter lastet es den Hund hervorragend aus. Voraussetzungen: normaler Grundgehorsam, Verträglichkeit gegen Artgenossen und Personen, leicht motivierbar, Spieltrieb. Für das Mantrailing bitte immer Geschirr und Halsband tragen sowie eine Schleppleine mitbringen.

Kleinhunde boomen und auch wir werden immer öfter mit Minis konfrontiert. Wieso sieht man trotzdem so wenige Kleinhunde in Hundeschulen und Vereinen? Die Haupthemmschwelle liegt meist nicht bei den Hunden, sondern eher bei den beteiligten Menschen. Viele Kleinhundehalter befürchten, nicht ernst genommen zu werden. Oder haben Angst, ihrem kleinen Liebling wäre der Trubel im Kreise vieler größerer Vierbeiner zu viel. Natürlich sind alle Zwerge bei unseren üblichen Trainingsstunden gern gesehene Gäste! Zusätzlich bieten wir aber eine Stunde speziell für unsere Kleinsten an, damit die, die sich im Kreise größerer Rassen überfordert fühlen (Mensch und/oder Hund), eine eigene Möglichkeit zu Spiel & Spaß haben. Willkommen sind alle Junghunde und ausgewachsenen Vierbeiner mit einer Schulterhöhe von maximal 30 cm. Beim Zwergenalarm können sich die Halter kleiner Hunde sicher sein, auf eine Wohlfühlatmosphäre unter Gleichgesinnten zu treffen.

09227/902527 0171/8067525 info@erlebniszentrum-hund.de

Unsere Hundepower-Smartphone App... einfach kostenlos herunterladen
und alle Infos, Termine und wichtigen Mitteilungen direkt auf's Handy bekommen

iTunes Amazon Phone Android Webshadow

© Christine Ströhlein, Hundepower auf 4 Pfoten/Erlebniszentrum für Mensch & Hund, Wirsberger Straße 12, 95339 Neuenmarkt